homecheck-immobilien
StartseiteImmobilienImmobilie zu verkaufenImmobilie zu kaufen gesuchtImmobilien zu vermietenImmobilie zu mieten gesuchtDownload KurzexposéReferenzenWir suchenMakler-Partner werdenTipp-ProvisionTipps - Immobilie verkaufenTipp 1 - Tipp 5PartnerServiceInformationenGeld-gutanlegenWas gibt's NeuesDownloads FormulareKontaktAGBDatenschutzerklärung DSGVO
Homecheck -
    Immobilien
zuverlässig
fachkompetent
vertrauensvoll
erfolgreich
partneraward_partner_duo_iwin goldenes-siegel-allgemein-gross
Allgemeine Geschäftsbedingungen












































 









Homecheck-Immobilien
Dessestrasse 36a          Tel: 08341 - 96 11 059        Website: www.homecheck-immobilien.de
87600 Kaufbeuren        H:     0160 - 76 77 97 2        Mail:  service@homecheck-immobilien.de 
AGB und Widerrufsbelehrung von Homecheck-Immobilien
Die auf unserer Website und den entsprechenden Exposés enthaltene Angaben beruhen auf den Angaben des Verkäufers. Wir bemühen uns, möglichst genaue Angaben über das Objekt von unserem Vertragspartner zu erhalten, eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit können wir jedoch nicht übernehmen.
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, vorbehaltlich von anderen Vereinbarungen, bilden die Grundlage für die von uns durchzuführenden Geschäften. 
Mit Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit der entsprechenden Angebote bzw. Rückfragen und Besichtigungen sowie Aufnahme von Verhandlungen mit dem Verkäufer wird der Maklervertrag mit dem Kaufinteressenten geschlossen.
Der Makler ist berechtigt, für beide Seiten des beabsichtigten Vertrages provisionspflichtig tätig zu werden.
Sämtliche Informationen einschließlich der Objektnachweise des Maklers sind ausschließlich für den Auftraggeber bestimmt. Sie sind vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden.
Verstößt der Auftraggeber gegen diese Verpflichtung und schließt der Dritte oder andere Personen, an die der Dritte seinerseits die Informationen weitergegeben hat, den Hauptvertrag ab, so ist der Auftraggeber verpflichtet, uns die mit ihm vereinbarte Provision zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten.
Ist dem Auftraggeber unser Angebot zum Abschluss eines Vertrages bereits bekannt, so ist er verpflichtet, in angemessener Frist uns dies schriftlich mitzuteilen und auf Verlangen auch zu belegen.
Mit Abschluss eines durch unseren Nachweis oder durch unsere Vermittlung zustande gekommenen Kaufvertrages ist eine Nachweis- bzw. Vermittlungsprovision (zzgl. MwSt. in Höhe von 19%) fällig und 14 Tage nach Erhalt der Rechnung, frühestens beginnend am Tage des notariellen Kaufabschlusses, zahlbar. Sofern keine Provisionshöhe vereinbart ist, gelten folgende Provisionssätze:
             a)   Bei Kaufverträgen:
                -      Im Inland 3% zzgl. 19% MwSt
             b)  Bei Miet- und Pachtverträgen:
                -      im privaten Bereich, zwei Monatsmieten bezogen auf die Nettomiete
                -      im gewerblichen Bereich, drei Monatsmieten bezogen auf die Bruttomiete abzüglich der Energiekosten.
             c)  Im Übrigen gelten die ortsüblichen Provisionssätze.
Der Provisionsanspruch ist auch im Fall der auftretenden Schadenersatzpflicht fällig.
Der Provisionsanspruch entsteht, sobald auf Grund unseres Nachweises oder unserer Vermittlung ein Kaufvertrag zustande kommt. Darauf gründet sich eine Verpflichtung, uns unverzüglich mitzuteilen, wenn und eventuell zu welchen Bedingungen ein Vertrag über ein von uns angebotenes Objekt zustande gekommen ist.
Ein Provisionsanspruch entsteht auch dann, wenn der Geschäftsabschluss statt durch den Auftraggeber selbst, ganz oder teilweise durch dessen Ehegatten oder nahe Verwandte oder Verschwägerte oder solchen natürlichen oder juristischen Personen erfolgt, die zu ihm in gesellschaftsrechtlichen, vertraglichen oder wirtschaftlichen nahen Verhältnissen stehen.
Die Provisionspflicht des Auftraggebers besteht auch bei einem Ersatzgeschäft. Ein solches liegt vor, wenn der Auftraggeber im Zusammenhang mit der vom Makler entfalteten Tätigkeit von seinem potentiellen und vom Makler nachgewiesenen Hauptvertragspartner eine andere Gelegenheit zum Hauptvertragsabschluss erfährt oder über die nachgewiesene Gelegenheit mit dem Rechtsnachfolger des potentiellen Hauptvertragspartners den Hauptvertrag abschließt oder das nachgewiesene Objekt käuflich erwirbt, anstatt es zu mieten, zu pachten. Um die Provisionspflicht bei Ersatzgeschäften auszulösen, ist es nicht erforderlich, dass das provisionspflichtige Geschäft mit dem ursprünglich vorgesehen wirtschaftlich gleichwertig im Sinne der von der Rechtsprechung zum Begriff der wirtschaftlichen Identität entwickelten Voraussetzungen sein muss.
Der Provisionsanspruch bleibt auch bestehen, wenn der abgeschlossene Kaufvertrag durch Eintritt einer auflösenden Bedingung erlischt oder auf Grund eines Rücktrittsvorbehaltes oder aus sonstigem Grund gegenstandslos oder nicht erfüllt wird.
Von direkten Verhandlungen und sonstigen Vereinbarungen zwischen dem Kaufinteressenten und dem Verkäufer sind wir unverzüglich zu unterrichten.
Wir haben Anspruch auf Teilnahme am Beurkundungstermin und auf eine Ausfertigung oder Abschrift des Kaufvertrages, soweit diese für Fälligkeit der Maklerprovision bedeutsam ist.
Schadensersatzansprüche sind uns gegenüber, mit Ausnahme grob fahrlässigen und vorsätzlichen Handelns, ausgeschlossen.
Als Immobilien - Maklerunternehmen ist Homecheck-Immobilien nach § 2 Abs. 1 Nr. 14 und § 10 Abs. 3 Geldwäschegesetz (GwG) dazu verpflichtet, bei der Begründung einer Geschäftsbeziehung die Identität der entsprechenden Vertragspartner festzustellen, zu überprüfen und nach § 11 GwG die relevanten Daten fest zu halten – in der Regel mit einer Kopie eines aktuellen gütigen Lichtbildausweises, wenn der entsprechende Vertragspartner als natürliche Person handelt.
Bei einer juristischen Person ist eine Kopie des Handelsregisterauszuges, aus welchem der wirtschaftlich Berechtigte hervorgeht, notwendig.
Das Geldwäschegesetz sieht vor, dass der Makler, bzw. dass Immobilien - Maklerunternehmen, die Kopien bzw. Unterlagen fünf Jahre aufbewahren muss. Die Aufbewahrungsfrist im Fall des § 10 Absatz 3 Satz 1 Nummer 1 beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die Geschäftsbeziehung endet. In den übrigen Fällen beginnt sie mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die jeweilige Angabe festgestellt worden ist.
Mit dem eingehen einer Geschäftsbeziehung, mit dem Immobilien - Maklerunternehmen Homecheck-Immobilien, erklärt sich der Vertragspartner bezüglich dem Umgang mit den Personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einverstanden und ist somit berechtigt, gemäß der DSGVO zu handeln.
Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam ist, ein anderer Teil aber wirksam.
Die jeweils unwirksame Bestimmung soll zwischen den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und im Übrigen den vertraglichen Veränderungen nicht zuwiderläuft.
Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen der Parteien ist, soweit zulässig, ausschließlich der Sitz des Maklers, sofern der Vertragspartner Kaufmann ist.  
S






























Aufgrund gesetzlicher Auflagen müssen wir Sie über Ihr nachfolgendes Widerrufsrechts belehren und Ihnen ein Muster–Widerrufsformular zur Verfügung stellen. Durch die Zusendung unserer Immobilien–Angebote sowie durch die Besichtigung der Objekte mit einem Makler von Homecheck–Immobilien entstehen Ihnen keine Kosten.
Laut §652ff. BGB hat der Immobilienmakler nur Anspruch auf eine Maklerprovision, wenn ein Kaufvertrag oder Mietvertrag durch sein Vermitteln und Mitwirken geschlossen wird.
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Homecheck–Immobilien, Kundenbetreuung, Dessestrasse 36a, 87600 Kaufbeuren, Tel.: 08341–9611059, E-Mail: service@homecheck-immobilien.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B.: ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Ein Widerruf entfällt bei einer nicht Zusagung der Immobilie nach einer Besichtigung. In diesem Fall reicht eine mündliche oder formlose schriftliche Mitteilung an Homecheck–Immobilien.
Widerrufsbelehrung
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 
Datenschutz-Erklärung
Ich bin mit der Nutzung meiner Daten zum Zweck der Information über Immobilien- und Geld- / Kapitalanlagen von der mit dem gleichen Geschäftsführer wie der Firma Homecheck-Immobilien handelnden Firmen per E-Mail einverstanden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Einfluss auf abgeschlossene Verträge widerrufen werden.
Folgende Firmen handeln unter dem gleichen Geschäftsführer wie Homecheck-Immobilien:




Wer nutzt in diesem Bereichen meine Daten:
Der Sie betreuende Vermittler und die unter Vertrag stehenden Mitarbeiter, sofern die beauftragt worden sind.
Homecheck_LOGO_ CHECK-IMMOPREIS_logo_final Geldano.npn
Hier können Sie die AGB, Widerrufsbelehrung, Widerrufsformular und die Datenschutzbestimmungen als PDF herunterladen.