homecheck-immobilien
StartseiteImmobilienImmobilie zu verkaufenImmobilie zu kaufen gesuchtImmobilien zu vermietenImmobilie zu mieten gesuchtDownload KurzexposéReferenzenWir suchenMakler-Partner werdenTipp-ProvisionTipps - Immobilie verkaufenTipp 1 - Tipp 5PartnerServiceInformationenGeld-gutanlegenWas gibt's NeuesDownloads FormulareKontaktAGBDatenschutzerklärung DSGVO
Homecheck -
    Immobilien
zuverlässig
fachkompetent
vertrauensvoll
erfolgreich
partneraward_partner_duo_iwin goldenes-siegel-allgemein-gross
Daumen
Tipps zur Vorbereitung des Immobilienverkaufs
Wir geben hier einige Tipps, die Immobilienbesitzer beachten sollten, wenn die eigene Immobilie selber vermarktet und zum bestmöglichen momentanen Immobilienwert verkauft werden soll:
Tipp 1:
Die Immobilie sollte von einem fachkompetenten Profi bewertet werden. Ein professioneller Makler führt die Immobilienbewertung kostenlos und unverbindlich durch. Somit erhält man eine realistische Einschätzung des momentanen Verkehrswertes ohne ein teures Gutachten bezahlen zu müssen. Ein Vergleich von mehreren Maklern, optional 3, die die Immobilien-Wert-Ermittlung durchführen ist sinnvoll. Es sollte darauf geachtet werden, dass nicht unbedingt die höchste Immobilien-Wert-Ermittlung, der optimale Verkaufswert sein muss. Eine zu teuer angebotene Immobilie schreckt viele Interessenten von vornherein ab, ein zu geringer Preis könnte vermuten lassen, dass mit der Immobilie etwas nicht stimmt. Wird der Preis schrittweise gesenkt, wird die Immobilie in den Augen potenzieller Interessenten abgewertet.
Wichtig ist das Gespräch mit dem Makler, ihn dabei kennen zu lernen und das Vertrauen zu ihm aufbauen. Wer erlangt das Vertrauen?! Wer ist der richtige Makler?! Eine wichtige Entscheidung, die in Ruhe ausgewählt und getroffen werden soll!
Tipp 2:
Als erste Maßnahme gilt es, den „Ersten Eindruck“ der Immobilie zu optimieren, so dass sie ordentlich in Szene gesetzt werden kann. Jegliche Unordnung beseitigen, die Immobilie entrümpeln und gründlich reinigen. Kleinere Reparaturen, z.B. tropfender Wasserhahn usw., sollten durchgeführt sein. Der Rasen sollte gemäht sein, wenn ein Garten zur Immobilie gehört. Das kostet zwar etwas Zeit und Mühe, aber es lohnt sich. Dieses kann sich in den Augen der Immobilienbesitzer vielleicht nur um unwesentliche Kleinigkeiten handeln, aber die meisten Interessenten nehmen solche Nachlässigkeiten wahr und bewerten sie negativ. Immer mit dem Gedanken handeln, beim Hauskauf kauft das Auge mit. Der neue Käufer soll in die Lage versetzt werden, dass beim Eintritt in den jeweiligen Raum, er diesen mit seinen Möbeln schon in Gedanken einrichten kann und somit Wohnlichkeit und Behaglichkeit für ihn aufkommt.
Tipp 3:
Es werden verschiedene Unterlagen beim Verkauf der Immobilie benötigt. Sie sollten vorher zusammengestellt werden, damit es bei einem Verkaufsgespräch einen ordentlich und geplanten Eindruck macht.
Fortfolgend sind einige Unterlagen aufgelistet, die beim Verkauf benötigt werden:
einer Wohnung:
     o     Flurkarte / Lageplan
     o     Grundrisszeichnungen
     o     Wohnflächenberechnung
     o     Energieausweis
     o     Nebenkostenaufstellung
     o     Protokolle der mind. letzten 3 Eigentümernersammlungen
             mit Wirtschaftsplan und Rücklagenbildung
     o     Teilungserklärung für die entsprechende Immobilie
             ( Wohnung – Garage )
einem Haus:
    o     Flurkarte / Lageplan
    o     Grundrisszeichnungen
    o     Wohnflächenberechnung
    o     Berechnung umbauter Raum
    o     Energieausweis
    o     Nebenkostenaufstellung        
    o     Grundbuchauszug


Hinweis:
Die Auflistung ist als grober Anhalt und nicht der Vollständigkeit zu betrachten. Weitere Unterlagen können von entsprechenden Stellen noch zusätzlich verlangt werden. Käufer kommen heute mit langen Fragenkatalogen, auf die man vorbereitet sein muss. Deshalb ist es sinnvoll sich die Frage zu stellen:
Hausverkauf mit oder ohne Makler?
Tipp 4:
Ein professioneller und guter Immobilienmakler kann helfen, die Immobilie schnell zu verkaufen. Er besitzt eine große Kundenkartei und hat deshalb auch oft schon eine Idee, wer als Käufer in Frage kommt. Seine professionellen Kontakte und Marketing-Instrumente unterstützen ihn dabei zusätzlich. Er sieht das Potential der Immobilie und weiß, wie es professionell und kraktiv vermarktet werden kann. Als Mittler zwischen Verkäufer und Käufer kann er aus der Erfahrung viele Fragen sofort beantworten, beide Parteien gut beraten und die Interessen ausbalancieren. Somit kann der beste Verkaufspreis erzielt werden kann.
Tipp 5:
Wenn potenzielle Kunden die Immobilie besichtigen, ist es besser, wenn die Eigentümer nicht anwesend sind. Die Besichtigung ist in den Händen des Maklers gut aufgehoben. Viele Eigentümer möchten den Interessenten gern zeigen, wie toll Ihre Immobilie ist. Aber die meisten Käufer haben in Gegenwart der Verkäufer Hemmungen, sich genau umzusehen und offen zu äußern, was ihnen gefällt und was nicht. Außerdem fällt es Käufern leichter, dem Makler Fragen zu stellen, wenn der Verkäufer nicht anwesend ist. 
Die eigene Immobilie zu verkaufen ist also nicht ganz einfach und stellt häufig eine größere Herausforderung dar als vorher gedacht. Für Immobilienverkäufer ist es daher oft ratsam, sich beim Verkauf von einem professionellen Immobilienmakler unterstützen zu lassen. Durch seine Erfahrung und Möglichkeiten lässt sich die Immobilie besser, schneller und profitabler Verkaufen. Er kennt die Wege von
                                                                                  Anfang bis Zum Schluss.
TIPP
Homecheck-Immobilien
Dessestrasse 36a          Tel: 08341 - 96 11 059        Website: www.homecheck-immobilien.de
87600 Kaufbeuren        H:     0160 - 76 77 97 2        Mail:  service@homecheck-immobilien.de